DasRockt! Magazin

We Came As Romans – We Came As Romans

tiz 12. August 2015

Post-Hardcore Bands sind ja angesagter denn je. Sucht man nach den Guten, so wird die Auswahl leider schon beschränkter. Im Falle von WCAR kann man sich aber sicher sein – jeder Cent, der hier investiert wird, ist so sicher angelegt wie eine Einzahlung auf ein Schweizer Bankkonto. So auch beim neuesten Machwerk der Truppe aus Michigan, USA. Repräsentativ für das Album könnte man den Song „The world I used to know“ nennen. Kyle´s clean-vocal Parts wechseln sich mit den Growls von Dave ab und bescheren dem Hörer eine Wucht, welcher er sich nur schwer entziehen kann. Egal ob der geneigte Mosh-Liebhaber auf seine Kosten kommen möchte – in Form von „Regenerate“ oder „Tear it down“. Oder die Party-Metal-Mukker, welchen „Memories“, „Blur“ und „Savior of the week“ ans Herzen gelegt werden kann. Selbst die Trompeten, Violinen und andere diverse Streichinstrumente finden wieder Ihren Platz in dieser leider viel zu kurzen 10-Track Dampfwalze. Aber eben durch jene Kurzweil wird das Album auch in Dauerrotation bei euch laufen. Was wieder einmal heraussticht sind die fast durchweg positiven Texte. Fast jeder Song kommt mit einer Message daher, welche euch aber nicht über das Elend der Welt belehren möchte oder den dritten Weltkrieg herbei ersehnt. Im Gegenteil – hier wird euch der Sinn und die Schönheit des Lebens dahergebracht. Ein musikalisches „Honig ums Maul schmieren“  – und Nein, WCAR ist noch immer keine christliche Rockband (dieser Stempel haftet wohl ewig an?). Wer also offen für Post/Metalcore mit teils eher getragenen Passagen ist, der sollte hier seinen heiligen Gral finden…alle anderen sollten sich endlich mal Eier wachsen lassen und über den Tellerrand hinausschauen. Sonst verpasst ihr so eingies…

 

Punkte: 6 von 6

VÖ: 24. Juli 2015

Label:  Spinefarm (Universal Music)

 

About The Author

tiz

Chefredakteur und Mitbegründer des Heftes. Verantwortlich für jedes gedruckte Wort und die inhaltliche Ausrichtung des Magazins sowie Bandbetreuer auf dem Ehrlich & Laut Festival

Comments are closed.