DasRockt! Magazin

Herzblut – Eigene Helden

Dani 27. November 2017

Herzblut „Eigene Helden“

(MetalSpiesser Records)

Helden wie Spiderman, Iron Man oder sonst einem aus der Hollywood Schmiede kennt wohl jeder von uns, aber welche Namen von wirklichen Helden bleiben einem im wahren Leben im Gedächtnis und wie definiert man man eigentlich dieses Heldentum? Dieser Frage gehen die Berliner in ihrem Song „Eigene Helden“, welcher auch gleich als Albumtitel herhalten muss, auf dem Grund. Gekonnt rechnen sie mit denjenigen ab, die der Band Steine in den Weg wirft und machen sich selber Mut als Helden ihrer eigenen Bandgeschichte weiterzumachen und nicht aufzugeben. Ein durchaus beliebtes Thema für Songs, was hier jedoch auf eine besondere Art und Weise besungen und interpretiert wird. Auch wenn man meinen sollte, dass bei einem Erstlingswerk die Menge an Steinen noch nicht allzu groß sein dürfte. HERZBLUT sollte man sich jedoch mit immer mit einem verschmitzten Gesichtsausdruck hinterm Mikrofon vorstellen. Die Perfektion alten „Breiftauben-Alben“ fehlt der jungen Punkband jedoch noch, die mit ihrem fetten Gitarrensound eher eine bunte Mischung aus Punk und Metal.

HERZBLUT tischen mit ihrem Erstlingswerk „Eigene Helden“ ein sehr facettenreiches Album mit Texten und Melodien auf, die neugierig auf mehr machen. Zum Glück waren die besungenen Steine aus dem Stück „Eigene Helden“ nicht allzu groß und endeten in diesem ehrlichen Silberling.

4 von 6 Punkten

Dani Letzner

About The Author

Dani

Redakteur - Verantwortlich für die Bereiche Rock, Metal, Metalcore, Gothic sowie Fotograbenrockerin zum pixeligen Einfrieren von Konzertmomemten.

Comments are closed.