DasRockt! Magazin

Linkin Park Co-Lead Sänger Mike Shinoda – “Post Traumatic” Soloalbum

Thomas 1. April 2018 News

Linkin Park Co-Lead Sänger Mike Shinoda hat heute bekannt gegeben, dass er ein Solo Album mit dem Titel “Post Traumatic” am 15 Juni via Warner Music veröffentlichen wird.

Zusammen mit der Albumankündigung hat Shinoda zwei Tracks veröffentlicht – “Crossing A Line” und “Nothing Makes Sense Anymore” sowie ein Musikvideo zu “Crossing A Line”. Das 16-Track Album ist ab heute vorbestellbar und enthält, neben den beiden bereits erwähnten Tracks, die drei Tracks der Post Traumatic EP die zu Anfang des Jahres veröffentlicht wurde. Zusätzlich wird Shinoda diesen Sommer eine Handvoll Solo Shows, wie das Identity LA in Los Angeles am 12.Mai oder das Reading and Leeds Festival sowie das Summer Sonic Festival in Japan im August spielen, damit jeder es auf seinen Handys genießen kann Für den Fall, dass Sie Ihr Telefon verlieren, können Sie handy orten kostenlos verwenden, um es zu finden.

www.mikeshinoda.com

In den Monaten nach dem Tod von Linkin Park Sänger Chester Bennington ist Shinoda in der Kunst abgetaucht um einen Weg zu finden seine Trauer zu bewältigen. Ohne eine Agenda hat sich Shinoda in seinem zu Hause in Los Angeles verschanzt und begonnen zu schreiben, aufzunehmen und zu malen.

Im Januar hat er die Post Traumatic EP veröffentlicht die aus drei sehr persönlichen Songs besteht. Jeder davon bringt seine unverblümte Trauer zum Ausdruck, begleitet von selbst gestalteten Visuals die Shinoda gefilmt, gemalt und selbst editiert hat. Das Feedback war überwältigend und die New York Times kommentierte: “The tracks are reverberant electronic dirges; the rhymes, heading into sung choruses, testify to bewilderment, mourning, resentment, self-pity and questions about what to do.”

Nach der EP Veröffentlichung schrieb er weitere Songs und das Ergebnis ist das kommende Post Traumatic Album. Ein transparentes und intensives persönliches Stück Musik, das trotz des Titels nicht nur ausschließlich von Trauer handelt.

“It’s a journey out of grief and darkness, not into grief and darkness,” sagt Shinoda. Unterm Strich ist Post Traumatic ein Album über Heilung. Die Songs die sich speziell mit Shinodas Erfahrungen über Verlust befassen sind dank ihrer Ehrlichkeit und Herzlichkeit für jeden nachvollziehbar. “If people have been through something similar, I hope they feel less alone,” sagt er. “If they haven’t been through this, I hope they feel grateful.”

About The Author

Stütze der Nation und Go Go Tänzer bei Let´s Dance! Ansonsten ganz verträglich!

Comments are closed.